Navigation mit GPS, Glonass, Galileo und OpenStreetMap
Header

GNSS-Satelliten-Verfügbarkeit

September 30th, 2013 | Posted by Sebastian in Allgemein - (0 Comments)

Die Verfügbarkeit der aktuellen GNSS-Satelliten kann auf der Webseite von Trimble angezeigt werden. Der interessierte Nutzer kann je nach Standort die Verfügbarkeit der Satelliten, die Bedingungen der Ionosphäre, usw. anschauen und GNSS-Kampagnen planen.

GNSS-Messgeräte, Navigationsgeräte und Handempfänger sind mittlerweile stark verbreitet. Viele Anwender haben den Nutzen erkannt und können ihre Dienstleistungen ohne GNSS heute nicht mehr anbieten. Dem professionellen Anwender stehen systembedingt vielfältige Kontrollmöglichkeiten offen, die dem Hobby- oder Gelegenheitsnutzer bisher verschlossen waren.

Doch seit geraumer Zeit wird hier Abhilfe geschaffen. Dazu werden Geodätische Referenzpunkte geschaffen, die öffentlich zugänglich gemacht werden. Die notwendigen Informationen zu den Koordinaten des Punktes werden direkt vor Ort dauerhaft vermarkt und können im Internet über entsprechende Webseiten abgerufen werden.

Die zuständigen Vermessungsämter und Landesbehörden stellen hierzu in den Landkreisen die Punkte her und die Informationen zur Verfügung. Jetzt machen auch Brandenburg, Bremen, Hessen und Sachsen mit.

Baden-Württemberg

Bayern

Berlin

Brandenburg

Bremen

Hessen

Nordrhein-Westfalen

Sachsen

Thüringen

Wer einen solchen Referenzpunkt kennt, hinterlässt bitte einen Kommentar, dann kann ich die Liste entsprechend ergänzen.

Edit: Diese Liste ist in der OSM-Wochennotiz 159 verlinkt. Dankeschön.

Mit QLandkarte GT ist ein OpenSource-GIS verfügbar, dass primär dazu dient, GPS-Daten auf verschiedensten Karten anzuzeigen.

Bildschirmaufnahme von QLandKarte GT

Bildschirmaufnahme von QLandKarte GT

Das Programm bietet hierzu die Möglichkeit diverse Kartenquellen einzubinden, Wegpunkte, Tracks und Routen zu erstellen und zu verwalten. Eine kurze Geschichte (engl.) zu den Funktionen des Programms findet man hier.

 

 

GNSS & OSM?!

Januar 9th, 2012 | Posted by Sebastian in Allgemein - (0 Comments)

Was bitte ist GNSS? Was muss ich mir unter OSM vorstellen? Das Ganze noch im Markgräflerland?

Mit GNSS werden Globale Navigationssatelitensysteme bezeichnet. Der bekannteste Vertreter (NAVSTAR) kommt aus den USA und ist unter dem Begriff GPS bekannt. Daneben gibt es das russische System GLONASS und zukünftig das europäische System Galileo.

Der Traum einer freien Karte wird schon lange geträumt. Das Projekt Open Street Map, kurz OSM, lädt zum Mitmachen ein. Somit kann man selbst ein Stück mitbauen an einer freien Karte der Welt. Auf der Webseite des Projektes erfährt man alles weitere. Es ist gar nicht schwer.

Jawohl! Auch im Markgräflerland hat es GNSS-Empfang, begeisterte Nutzer und Helfer des Open Street Map-Projektes, sowie vielfältige Anwendungsmöglichkeiten für diese Dinge. Weiteres folgt demnächst hier…