Navigation mit GPS, Glonass, Galileo und OpenStreetMap
Header

Irgendwo in den Weiten des Mapping-Universums bin ich zu dieser Aktion inspiriert worden. Die Erde hat momentan 193 anerkannte Staaten und 13 Länder, deren Status im Unbekannten liegt.

Ich mappe jetzt den 81. Tag. Ich habe mein Ziel dank eines Endspurtes mit reduzierter Größe der Änderungssätze erreicht. Zum einen bin ich an Grenzen gestoßen, mir fehlte schlichtweg die Zeit und es gibt Länder der Erde, da ist die Datendichte so extrem gut, dass sich aus Luftbildern kaum etwas kappen lasst.

Ein Fazit folgt hier in den nächsten Tagen.

Es macht immer noch Spass, man lernt eine Menge über die Welt von oben und über Mapping-Gewohnheiten in anderen Ländern. Die Änderungssätze haben so zwischen 100 und 1000 Änderungen. Stand heute (24. April 2014) umfasst die Liste der Wikipedia die folgenden Staaten:

Bei mir dümpelt noch eine alte Installation von QLandkarte GT auf dem Mac rum und ich dachte mir, es ist mal wieder an der Zeit diese zu aktualisieren. Gesagt getan. Die Mac OS X Helpers and Libraries-Files für Mac waren noch aktuell. Die Installation auf Version 1.7.5 verlief reibungslos.

Der TMS-Service OpenStreetMap der mit QLandkarte GT mitgeliefert wird (oder noch eine Altlast aus dem Altsystem ist?) verweigert allerdings hartnäckig seinen Dienst. Wie ich mittlerweile herausgefunden habe, gibt es hierfür gute Gründe. Der Entwickler von QLandkarte GT  will nicht, dass sich QLandkarte GT am OpenStreetMap-Server eindeutig identifiziert. Das OpenStreetMap-Server-Team findet es nicht fair, wenn QLandkarte GT sich als Mozilla Fake Agent ausgibt und verweigert somit den Zugang. Siehe hierzu die Diskussion.

Für den Nutzer wäre es sicher hilfreich, wenn der Zugang zum OSM-Server möglich wäre. Ich kann doch selbst entscheiden, ob ich mich anmelden möchte. Diese Funktion zu implementieren, kann doch nicht der große Aufwand sein?! Natürlich kann ich als Nutzer auf andere Dienste ausweichen.

In den Archiven von Ubuntu findet sich der folgende TMS-Service.

<TMS>
    <Title>Openstreetbrowser</Title>
    <MinZoomLevel>1</MinZoomLevel>
    <MaxZoomLevel>1024</MaxZoomLevel>
    <Layer idx="0">
        <ServerUrl>https://tiles-base.openstreetbrowser.org/tiles/basemap_base/%1/%2/%3.png</ServerUrl>
    </Layer>
    <Copyright>OSM</Copyright>
</TMS>

Dieser Code funktioniert (stand heute) einwandfrei und zeigt die OpenStreetMap-Karte in QLandkarte GT an.

Alternativ kann man natürlich über das Datei-Menü weitere Onlinekarten hinzufügen. Sehr ansprechend sieht der folgende Service aus.

OSM GIScience Heidelberg incl hillshade and elevations

Dargestellt hier die Gegend um Efringen-Kirchen.

Bildschirmaufnahme von QLandkarte GT mit OSM-Karte

Bildschirmaufnahme von QLandkarte GT mit OSM-Karte